Kategorie Thierry Chervel

Thierry Chervel: „Das Medium verliert an Profil”  Am 10. August 2012 - 8:00 Uhr von David Pachali

Publikationsdatum 10.08.2012 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Bei Vocer ist ein Interview von Ulrike Langer mit Perlentaucher-Mitgründer Thierry Chervel erschienen, das sich vor allem um fehlende journalistische Innovation in Deutschland dreht und auch die Diskussion um ein Leistungsschutzrecht streift. Das Presse-LSR würde letzten Endes zu einer Privatisierung von Information führen, was der Idee einer freien Öffentlichkeit widerspricht, so Chervel. Weiter

Deutsche Zeitungen stehen kaum noch online  Am 6. Oktober 2011 - 9:37 Uhr von Redaktion

Publikationsdatum 04.10.2011 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Aus Anlass des Relaunchs von FAZ.net beschäftigt sich Thierry Chervel im Perlentaucher-Redaktionsblog mit den Online-Angeboten deutscher Zeitungen. Bei den Angeboten setze sich der Trend fort, die Inhalte der Zeitungen vor dem Leser zu verstecken. Weiter

Leistungschutzrechte? Wofür denn??  Am 15. Dezember 2010 - 19:19 Uhr von Redaktion

Publikationsdatum 15.12.2010 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Als Reaktion auf die kurz nach IGEL gestartete Argumente-Website der Verlegerverbände ist der Perlentaucher in diesem Artikel der Ansicht, die Verleger würden dort bewusst den falschen Eindruck erwecken, alle in ihren Redaktionen erstellten Presse-Inhalte seien frei verfügbar im Netz und könnten sekundenschnell von parasitären Diensten übernommen und ausgenutzt werden. In Wirklichkeit, so der Perlentaucher, stehe nur ein Bruchteil des Materials frei im Netz während sich der große Rest hinter Pay-Walls befinde. Weiter

MR025 Perlentaucher  Am 8. Dezember 2010 - 16:05 Uhr von Redaktion

Publikationsdatum 18.06.2010 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

In Ausgabe 25 des Medienradio-Podcasts mit Perlentaucher-Gründer Thierry Chervel geht es um die Berliner Rede der Bundesjustizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger zum Urheberrecht. Besprochen werden u.a. die Auswirkungen eines Leistungsschutzrechts für Presseverleger (Presse-LSR) auf Angebote wie das des Perlentauchers und die Frage, ob und wie zahlungspflichtige und nicht zahlungspflichtige Nutzungen abgegrenzt werden sollen. Zugeschaltet wird auch Matthias Spielkamp von iRights.info.

"Das kann zum jetzigen Zeitpunkt keiner sagen."   Am 15. September 2016 - 6:58 Uhr von Tom Hirche

Unter dieser Überschrift steht der gestern vorgestellte Entwurf eines europäischen Leistungsschutzrechts für Presseverleger (LSR), denn die Rechtsunsicherheit ist gigantisch. Das macht Dr. Till Kreutzer in einem Interview mit Thierry Chervel vom Perlentaucher noch einmal deutlich. Weiter