Streams

15. Oktober 2013 - 16:14

3. Oktober 2013 - 10:16

27. September 2013 - 15:34

24. September 2013 - 10:45

21. September 2013 - 9:30

19. September 2013 - 14:24

13. September 2013 - 11:34

15. August 2013 - 13:01

31. Juli 2013 - 15:50

30. Juli 2013 - 15:02

26. Juli 2013 - 10:14

27. Juni 2013 - 13:01

21. Juni 2013 - 22:37

19. Juni 2013 - 12:40

12. Juni 2013 - 17:11

10. Juni 2013 - 10:27

21. Mai 2013 - 16:39

16. Mai 2013 - 11:30

15. Mai 2013 - 11:12

10. Mai 2013 - 12:33

4. Mai 2013 - 13:29

29. April 2013 - 12:28

25. März 2013 - 10:10

23. März 2013 - 22:40

22. März 2013 - 19:34

21. März 2013 - 14:01

20. März 2013 - 14:46

15. März 2013 - 15:00

Schweizer Verleger kämpfen nicht weiter für ein Leistungsschutzrecht

Am 8. Januar 2015 - 15:21 Uhr von Tom Hirche

Einige schweizerische Verlage und Google führten in den letzten Jahren ein geradezu feindliches Verhältnis. Von "einer modernen Art des Diebstahls in digitaler Form" und "unlauterer Ausbeutung" war die Rede. Das Geschäftsgebaren Googles "schadet [.] unserer Demokratie". Allerdings sah man eine Lösung: ein eigenes Leistungsschutzrecht. Inzwischen ist der Ton deutlich entspannter, die Forderung verstummt.

Der Präsident des Verbandes Schweizer Medien, Hanspeter Lebrument sagt inzwischen

Sehr viele Verlage arbeiten mit Google zusammen und machen gute Erfahrungen.

Zum früheren Streit heißt es nur noch:

Anfänglich waren die Verleger sehr kritisch.

Grund für die Entspannung sei laut Lebrument der Umstand, dass inzwischen die Verleger selbst entscheiden könnten, ob sie bei Google News gelistet sein wollen. Und es scheint sich auch eine Erkenntnis durchgesetzt zu haben: Google News erhöht die Klickzahlen auf den Verlegerseite. Durch das Platzieren von Werbung könnten diese ihre Einnahmen steigern. So sagt Lebrument heute sogar:

Ich kenne niemanden, der mit Google zusammenarbeitet und sagt, das sei eine schlechte Sache.

Es hat offensichtlich ein radikaler Meinungswandel stattgefunden. Und dies zum Wohle aller.

Creative CommonsText freigegeben unter Creative Commons BY 3.0 de.
Diese Lizenz gilt nicht für externe Inhalte, auf die Bezug genommen wird.
AddThis Druckversion Permalink

Weitere Infos zu dieser News