Streams

29. Januar 2011 - 12:55

22. Januar 2011 - 16:54

5. Januar 2011 - 14:44

3. Januar 2011 - 11:45

30. Dezember 2010 - 17:05

29. Dezember 2010 - 13:23

22. Dezember 2010 - 19:47

15. Dezember 2010 - 18:36

13. Dezember 2010 - 23:27

25. November 2010 - 12:31

24. November 2010 - 22:36

18. November 2010 - 8:00

11. November 2010 - 14:46

9. November 2010 - 22:35

31. Oktober 2010 - 21:21

27. Oktober 2010 - 7:29

16. Oktober 2010 - 12:58

15. Oktober 2010 - 17:03

4. Oktober 2010 - 8:28

29. September 2010 - 11:45

27. September 2010 - 12:23

25. September 2010 - 13:57

24. September 2010 - 9:52

23. September 2010 - 19:45

21. September 2010 - 22:29

20. September 2010 - 16:33

15. September 2010 - 22:13

12. September 2010 - 21:28

6. September 2010 - 13:57

5. September 2010 - 15:28

3. September 2010 - 10:28

Aktuelles

Ein neuer Unterstützer: Der Fotojournalistenverband FREELENS    Am 2. März 2011 - 13:56 Uhr von Redaktion

Akteure: Schlagworte: Lizenz: 

Auch der Verband der Fotojournalistinnen und Fotojournalisten, FREELENS, hat sich gegen ein geplantes Leistungsschutzrecht für Presseverleger gewandt und sich den Unterstützern der Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht (IGEL) angeschlossen. In der Stellungnahme von FREELENS heißt es:

FREELENS lehnt das geplante Leistungsschutzrecht ab und fordert die beteiligen Verbände und die Politik auf, sich einem offenen gesellschaftlichen Diskurs über die Zukunft unserer Informationsgesellschaft zu stellen. (...)
Die Forderung nach einem Leistungsschutzrecht für Presseverlage ist der Versuch, das strategische Versagen der Großverlage im Internetzeitalter zu kaschieren. 

Die IGEL-Redaktion freut sich über einen weiteren Unterstützer! Damit sind es an der Zahl 40 Verbände, Unternehmen, Blogs und weitere Einrichtungen, die sich der Initiative angeschlossen haben. Weitere Unterstützer sind jederzeit willkommen.

Verstärkung für die IGEL-Redaktion   Am 31. Januar 2011 - 16:04 Uhr von Redaktion

Akteure: Schlagworte: 

David Pachali verstärkt jetzt die Redaktion der IGEL-Plattform. Willkommen an Board.

Brief des BdP an Sabine Leutheusser-Schnarrenberger: Leistungsschutzrecht ist „Abofalle kraft Gesetzes”   Am 28. Januar 2011 - 17:56 Uhr von Redaktion

Der Präsident des Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP), Uwe Dolderer, hat sich in einem Brief an Justizministerin Sabine Leutheusser-Schnarrenberger erneut generell gegen ein Leistungsschutzrecht für Presseverleger ausgesprochen. Es werde sich als „Abofalle kraft Gesetzes” erweisen, wenn Beschäftigte am Arbeitsplatz das Internet weiterhin so nutzten, wie sie es privat auch tun könnten.

Das Schreiben ist auf der IGEL-Website online verfügbar (PDF, 195 KB).

Der IGEL geht online - neue Unterstützer und erste Reaktionen   Am 14. Dezember 2010 - 11:09 Uhr von Redaktion

Schlagworte: 

Nach dem Start der Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht haben sich weitere Unterstützer gefunden: Weiter

Neue Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht (IGEL)   Am 13. Dezember 2010 - 9:00 Uhr von Redaktion

Schlagworte: Lizenz: 

Wichtige Blogs, Unternehmen und Organisationen unterstützen Informationsplattform

Berlin, 13. Dezember 2010 – Der Widerstand gegen das von Presseverlagen geforderte  Leistungsschutzrecht reißt nicht ab. Unter dem Namen “Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht” (IGEL) wurde nun mit Unterstützung durch mehr als 25 Blogs, Organisationen, Medien und Unternehmen eine neue Internetplattform unter www.leistungsschutzrecht.info gestartet, die ab sofort über den Stand der Debatte und die wichtigsten Argumente informieren wird. Ins Leben gerufen wurde die Initiative durch den Publizisten und auf Urheberrecht spezialisierten Rechtsanwalt Dr. Till Kreutzer. Weiter

IGEL – Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht geht online   Am 13. Dezember 2010 - 8:12 Uhr von Redaktion

Akteure: Schlagworte: Lizenz: 

Am Montag, dem 13. Dezember 2010, ist die Plattform IGEL – Initiative gegen ein Leistungsschutzrecht online gegangen.

IGEL wendet sich gegen ein Leistungsschutzrecht, weil es weder notwendig noch gerechtfertigt ist und bedenkliche Auswirkungen auf die Interessen Dritter und das Gemeinwohl hätte. Weiter