Am 17. November 2010 - 1:00 Uhr von Redaktion

DJV-Kongress: Besser Online 2010 - Zwischen Gratiskultur und Paid-Content

Publikationsdatum 10.10.2010 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

gulli.com berichtet vom DJV-Kongress und kommt zu dem Schluss, dass die Schwierigkeiten der Verlagsbranche absehbar gewesen seien. Die Eröffnungsrunde des Kongresses sei mit Vertretern der Verlagshäuser, der Piratenpartei und der Firma Google Deutschland besetzt gewesen und habe gezeigt, dass es bei der Diskussion um ein Leistungsschutzrecht für Presseverleger (Presse-LSR) weder schwarz noch weiß gebe. So sehr Google einen laut Springer-Justiziar Schweizer "genialen Dienst" anbiete, von dem die Verlagswebsites profitierten, profitiere jedoch auch Google von der Existenz dieser Inhalte, die dort Anlass für Suchanfragen und Werbeeinnahmen seien.

Am Ende habe sich Ralf Bremer von Google überrascht gezeigt, dass er nicht ständig angegriffen worden sei in der Diskussion. gulli.com nennt als Fazit dann, dass Verleger und Suchmaschinen sich gegenseitig "viel zu geben" hätten, diese Einigkeit jedoch nicht zu Einschränkungen des einzelnen Internetnutzers führen dürfe.

Links

Creative CommonsText freigegeben unter Creative Commons BY 3.0 de.
Diese Lizenz gilt nicht für externe Inhalte, auf die Bezug genommen wird.
AddThis Druckversion Permalink