Am 2. August 2011 - 14:29 Uhr von Redaktion

Leistungsschutzrecht: eine echte Gefahr für Verleger

Publikationsdatum 02.08.2011 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: 

Das Onlinemarketing-Blog eisy.eu greift den Streit zwischen Verlegern und Google in Belgien auf und schlägt den Bogen zur Leistungsschutz-Diskussion in Deutschland. Für Zahlungen von Google an die Verlage gebe es keinen Grund, da Google den Seitenbetreiber Besucher verschaffe. „Diesen Traffic korrekt zu vermarkten unterliegt den Fähigkeiten der einzelnen Unternehmen, aber nicht denen von Google.”

Bei einem Presse-Leistungsschutzrecht sei eher zu erwarten, dass Nachrichtenangebote in Deutschland ebenfalls aus dem Suchindexen verschwinden würden, wenn rechtliche Konsequenzen drohen. Für Blogger und andere kleine Magazin steige außerdem die Gefahr von Abmahnungen, was man bereits jetzt an den Rechnungen der Verlage an Blogger sehe. Ob sich ein Leistungsschutzrecht wirklich durchsetzen werde, sei zweifelhaft.

Links

AddThis Druckversion Permalink