Am 22. Juli 2011 - 12:32 Uhr von Redaktion

Leistungsschutzrecht [Frage-Antwort-Sammlung]

In seinem Blog stellt Christoph Keese, Konzerngeschäftsführer Public Affairs der Axel Springer AG, eine Fragen-Antworten-Sammlung zum Presse-Leistungsschutzrecht zusammen. Die Sammlung gibt einen Überblick über die Positionen des Bundesverbands Deutscher Zeitungsverleger (BDZV), des Verbands Deutscher Zeitungsverleger (VDZ) sowie weiterer Verlagsvertreter, die sich für ein Leistungsschutzrecht einsetzen.

Behandelt werden u.a. folgende Fragen:

  • Was ist ein Leistungsschutzrecht?
  • Besteht überhaupt eine Gesetzeslücke?
  • Warum ist die Einführung eines Leistungsschutzrechts erforderlich?
  • Ist das Leistungsschutzrecht aus ökonomischer Sicht gerechtfertigt?
  • Was unterscheidet das Leistungsschutzrecht vom Urheberrecht?
  • Was tragen Unternehmen zum Erfolg bei, was nicht schon die Urheber leisten?
  • Wie sind Leistungsschutzrechte historisch entstanden?
  • Warum kommen Verlage plötzlich auf diese Idee, während andere Branchen seit 1965 Leistungsschutzrechte genießen?
  • Wie sollte der Schutzumfang des Leistungsschutzrechts definiert sein?
  • Werden durch das Leistungsschutzrecht Links kostenpflichtig?

Links

Creative CommonsText freigegeben unter Creative Commons BY 3.0 de.
Diese Lizenz gilt nicht für externe Inhalte, auf die Bezug genommen wird.
AddThis Druckversion Permalink