Am 18. März 2012 - 20:51 Uhr von Redaktion

Lobbyismus und Leistungsschutzrecht: Ideen verboten

Publikationsdatum 17.03.2012 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Bei The European führt Eberhard Lauth noch einmal aus, wie die Presseangebote der Verlage bei Google News gelistet werden: Sie sorgen freiwillig für ihre Indexierung, indem sie eine Sitemap einreichen, die unter anderem eine eindeutige ID enthält. Schon vor diesem Hintergrund sieht er ein Presse-Leistungsschutz als „reichlich schräg” an.

Lauth:

Zuerst macht man zu den offerierten Geschäftsbedingungen mit, danach legt man eine Rechnung zu den eigenen. Seriös ist was anderes. Und durchdachte Argumentation auch, doch das wurde von schon von vielen anderen Kritikern hinlänglich angemerkt.

Links

Creative CommonsText freigegeben unter Creative Commons BY 3.0 de.
Diese Lizenz gilt nicht für externe Inhalte, auf die Bezug genommen wird.
AddThis Druckversion Permalink