Am 11. November 2010 - 17:04 Uhr von Redaktion

Verleger wollen besseren Schutz des geistigen Eigentums im Internet

Publikationsdatum 12.07.2009 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Heise Online berichtet über Überreichung der „Hamburger Erklärung" an die EU-Kommission durch den Europäischen Verlegerrat (European Publishers Council, EPC).

Die im EPC zusammengeschlossenen Verleger hätten sich bereits Ende Juni der Erklärung angeschlossen, so der Bericht. Die Unterzeichner bedauerten vor allem die unvergütete Nutzung der Arbeit von Autoren, Verlagen und Sendern im Internet. Sie wollten den freien Zugang zu ihren Angeboten erhalten, sich jedoch nicht „zum Verschenken ihres Eigentums ohne vorherige Zustimmung [...] zwingen lassen”.

Derzeit sei, zitiert Heise Online die Erklärung, die wirtschaftliche Basis der digitalen Vertriebskanäle nicht gesichert. Neben Gruner & Jahr, Burda und Springer habe auch der Heise-Zeitschriften-Verlag die Erklärung unterzeichnet.

Links

Creative CommonsText freigegeben unter Creative Commons BY 3.0 de.
Diese Lizenz gilt nicht für externe Inhalte, auf die Bezug genommen wird.
AddThis Druckversion Permalink