Verleger: Leistungsschutzrecht soll Sprache monopolisieren