Leistungsschutzrechte schaden - auch den Verlagen