Kontaktformular

Sie können uns eine Nachricht über das Kontaktformular schreiben.
AddThis Druckversion

Kurzbiografien der Redakteure

Dr. Till Kreutzer (kreutzer at leistungsschutzrecht.net) ist Rechtsanwalt, Publizist und Rechtswissenschaftler. Er ist Gründungsmitglied und Redaktionsleiter von iRights.info, dem mehrfach prämierten (u. a. Grimme-Online-Award 2006) Internetportal für Verbraucher und Kreative zum Urheberrecht in der digitalen Welt. Im Rahmen der Reform des Urheberrechts in der Informationsgesellschaft („Erster und Zweiter Korb“) wurde er von Bundesregierung und Gesetzgeber verschiedentlich als Sachverständiger in Anhörungen und Arbeitsgruppen angehört.. Er ist Partner des Think Tanks iRights.Lab (www.iRights-lab.de) und der Rechtsanwaltskanzlei iRights.Law (www.irights-law.de). Till Kreutzer ist „ad personam“ Mitglied der Deutschen UNESCO-Kommission und assoziiertes Mitglied des Forschungsbereichs Medien- und Telekommunikationsrecht am Hans-Bredow-Institut für Medienforschung an der Universität Hamburg sowie Mitglied des "Instituts für Rechtsfragen der Freien und Open Source Software“ (ifrOSS). Till Kreutzer lehrt an verschiedenen Institutionen Urheber-, Marken-, Datenschutz- und Persönlichkeitsrecht (u. a. an der Akademie für Publizistik, der FU Berlin, der Humboldt Universität Berlin und der Evangelischen Journalistenschule).

 

 

Philipp Otto (otto at leistungsschutzrecht.net) hat Rechtswissenschaften, Geschichte und Germanistik an der Freien Universität Berlin und an der Universität Potsdam studiert. Er arbeitet als Journalist, Berater und Wissenschaftler in Berlin. Bei iRights.info ist er Redakteur und verantwortlich für die strategische Ausrichtung des Projektes. Er betreute und konzipierte u.a. das Online-Dossier Urheberrecht der Bundeszentrale für politische Bildung sowie den von iRights.info und der Heinrich-Böll-Stiftung veröffentlichten Reader Copy.Right.Now! Plädoyers für ein zukunfts­taugliches Urheberrecht. Als Wissenschaftler war er am Projekt Arbeit 2.0 – Urheberrecht und kreatives Schaffen in der digitalen Welt (Humboldt-Universität Berlin) beteiligt. Im Rahmen der juristischen Ausbildung war er u.a. für JBB-Rechtsanwälte in Berlin sowie am Berkman Center for Internet & Society (Harvard University) tätig. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter für Medienrecht und Medienpolitik hat er für Abgeordnete des Deutschen Bundestages im Unterausschuss Neue Medien und in der Enquête-Kommission Internet und digitale Gesellschaft gearbeitet. Als Project Manager koordiniert er die Arbeit der 3. Initiative des durch Google Deutschland initiierten Internet & Gesellschaft Collaboratory.

 

Tom Hirche (hirche at leistungsschutzrecht.net) studiert Rechtswissenschaften an der Humboldt-Universität zu Berlin und belegte den urheberrechtlichen Schwerpunkt. Er hat an der ersten deutschen Law Clinic für Internetrecht teilgenommen und anschließend am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Katharina de la Durantaye als studentischer Mitarbeiter gearbeitet. Dort half er unter anderem bei der Erstellung der Monographie „Allgemeine Bildungs- und Wissenschaftsschranke“. Seit 2013 ist er bei IGEL als Redakteur tätig.