Am 15. September 2014 - 17:29 Uhr von Tom Hirche

Kleinere Suchmaschinen werfen Verlage aus ihrem Index

Publikationsdatum 15.09.2014 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Stefan Niggemeier hat in seinem Blog darüber berichtet, dass die Suchfunktionen von Web.de, 1&1 sowie T-Online nicht mehr auf 169 Online-Angebote verwiesen. Grund dafür sei das Leistungsschutzrecht.

Betroffen sind Seiten solcher Verlage, die in der VG Media organisiert sind. Darunter fallen unter anderem abendblatt.de, morgenpost.de, express.de sowie bild.de und welt.de. Die Auslistung erfolgte bereits am 1. August 2014.

Auf Nachfrage von Niggemeier hin teilte ein Vertreter der Deutschen Telekom mit, dass man sich zu diesem Schritt entschlossen habe, weil man mit der VG Media keine Einigung erzielen konnte. So will man nun einer nach Ansicht der VG Media erforderlichen Lizenzierung vorbeugen.

Aufgrund der sehr geringen Reichweite dieser Suchmaschinen wird der Vorgang nur eine sehr geringe Auswirkung haben. Die weiter verbreiteten Suchmaschinen von Yahoo, Bing und vor allem Google haben sich bis jetzt noch nicht zu einem solchen Schritt entschieden.

Links

Creative CommonsText freigegeben unter Creative Commons BY 3.0 de.
Diese Lizenz gilt nicht für externe Inhalte, auf die Bezug genommen wird.
AddThis Druckversion Permalink