Kategorie Google

Zehn Gründe gegen ein Presse-Leistungsschutzrecht  Am 2. September 2010 - 11:51 Uhr von Redaktion

Arnd Haller, Chef-Justiziar Google Nord- und Zentraleuropa, bezieht in diesem Beitrag deutlich Stellung gegen die Einführung eines Leistungsschutzrechts für Presseverleger (Presse-LSR). Er bezeichnet dessen Aufnahme in den Koalitionsvertrag von CDU/CSU und FDP als „Nacht- und Nebelaktion”, deren Folgen kaum durchdacht gewesen seien. Weiter

KPMG-Studie zum deutschen Medienmarkt  Am 3. Dezember 2010 - 1:05 Uhr von Redaktion

Publikationsdatum 26.02.2010 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft KPMG hat diese Marktstudie unter dem Titel „Medienmarkt Deutschland: Einfluss der Digitalisierung auf die Werbeeinnahmen und Aktivitäten der führenden Verlagsgruppen” im Auftrag von Google Deutschland erstellt und untersucht darin die Effekte des Online-Sektors auf das traditionelle Geschäft der Presseverleger sowie die Stategien der Verleger im Umgang mit dem Internet.

Working with News Publishers  Am 24. Dezember 2010 - 16:03 Uhr von Redaktion

Publikationsdatum 15.07.2009 ~ Art des Materials: Akteure: Schlagworte: Soziales System: Lizenz: 

Mit diesem Beitrag im European Public Policy Blog reagierte Google auf die Einreichung der "Hamburger Erklärung" bei der EU-Kommission und sagt, dass es für Presseverleger sehr einfach sei, auch ihre ansonsten frei verfügbaren Presse-Inhalte von der Indexierung durch Google auszunehmen. Die Verleger hätten also die vollständige Kontrolle über das Material ihrer Zeitungen, und zwar sowohl darüber, wer darauf zugreifen kann, als auch über den Preis für einen solchen Zugriff. Ein neues Schutzrecht sei daher nicht erforderlich und habe negative Auswirkungen auf das Funktionieren des WWW.

PC-Gebühren und Google-Erlöse: Verlage wollen Webauftritte vergolden  Am 11. November 2010 - 16:59 Uhr von Redaktion

Ben Schwan berichtet in diesem taz-Artikel über die Forderungen, ein neues Leistungsschutzrecht für Presseverleger (Presse-LSR) bzw. eine „Internet-Abgabe für PCs” (Springer-Marketingchef Peter Würtenberger) einzuführen. Im Vergleich zum gut funktionierenden Werbemodell der Suchmaschinen schafften es die Verlage nicht, ihre Online-Inhalte über Werbung zu refinanzieren. Weiter

Google signs contracts with a handful of French press publishers   Am 24. November 2020 - 11:12 Uhr von Tom Hirche

France has already introduced an ancillary copyright for press publishers. Google was instructed by the state to enter into negotiations with the press publishers. The first contracts have now been signed.

By June 2021, all EU member states must have implemented the new DSM directive in their own national law. France was in a particular hurry; the implementation already took place in 2019. Since then, the French press publishers have their own ancillary copyright.

In response, Google announced in September 2019 that it would be adjusting the way press articles are displayed in search results. In the future, only the headline should be displayed. A preview image and a preview text would be omitted, unless a press publisher expressly agrees to this.

After publishers protested, the French competition authority ("Autorité de la concurrence") took action. It accused Google of abusing its market position and instructed the company to enter into negotiations with the press publishers. An agreement on royalties must be reached within three months.

Google took legal action against this decision. However, this battle was lost after the court of appeal also ruled in favor of the press publishers in October 2020.

Therefore, negotiations had to be started and by now the first results are available. As Google reports, individual contracts "that reflect the principles of respect, universality, and transparency of the law" have already been concluded with some publishers. As Google reports, individual contracts have already been concluded with the first publishers, "that reflect the principles of respect, universality, and transparency of the law". The signatories include Le Monde, Le Figaro, Liberation, L'Express, Courrier International and L'Obs.

"This allows Google to pay publishers for their neighboring rights, in line with the French law, based on objective, transparent and non-discriminatory criteria, such as the publisher’s contribution to political and general information, the daily volume of publications, its monthly internet traffic, and the use of their content on our platforms."

Negotiations are currently underway with other national and regional newspapers and magazines. Google also hopes to conclude a framework agreement with the Alliance de la presse d'information générale.

Weitere Infos zu dieser News

Google schließt Verträge mit einer Handvoll französischer Presseverlage   Am 24. November 2020 - 9:37 Uhr von Tom Hirche

In Frankreich existiert bereits ein Leistungsschutzrecht für Presseverleger. Google wurde staatlich angewiesen, mit den Presseverlage in Verhandlungen zu treten. Die ersten Verträge wurden inzwischen unterzeichnet. Weiter

Weitere Infos zu dieser News

Google kündigt Pilotprojekt mit einzelnen Presseverlagen an   Am 29. Juni 2020 - 13:17 Uhr von Tom Hirche

Der US-Konzern plant ein neues „Nachrichtenformat“. Dafür sollen ausgewählte „qualitativ hochwertige Inhalte“ lizenziert werden. Für Snippets wird weiterhin kein Geld fließen. Weiter

Weitere Infos zu dieser News

VG Media zieht Schadensersatzklage gegen Google zurück   Am 9. Juni 2020 - 10:11 Uhr von Tom Hirche - Till Kreutzer

Seit einigen Jahren klagt die Verwertungsgesellschaft (VG) Media vor dem Landgericht (LG) Berlin gegen Google wegen behaupteter Verletzung des Leistungsschutzrechts für Presseverleger. Nun hat sie die Klage zurückgezogen. Weiter

VG Media möchte nicht aus dem Traumland abgeholt werden   Am 5. März 2020 - 9:05 Uhr von Tom Hirche - Till Kreutzer

Ein neuer Medienstaatsvertrag sieht Transparenzregeln sowie ein Diskriminierungsverbot für Suchmaschinen und Plattformen vor. Eine Klarstellung im dazugehörigen Begründungstext ruft die VG Media auf den Plan, die abermals ihr verqueres Rechtsverständnis offenbart. Weiter

Umsetzung der EU-Urheberrechtsrichtlinie: Streit-Thema Leistungsschutzrecht   Am 13. Dezember 2019 - 12:17 Uhr von Tom Hirche

Bis zum 7. Juni 2021 haben die Mitgliedsstaaten Zeit, die neuen EU-Vorgaben zum Urheberrecht umzusetzen. Über 120 Stellungnahmen sind beim Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz eingegangen. Wir haben uns die Anmerkungen zum Leistungsschutzrecht für Presseverleger (Artikel 15) genauer angeschaut. Fazit: Mehr Uneinigkeit geht nicht. Weiter

French publishers make a fool of themselves by demanding compulsory licence   Am 29. November 2019 - 17:29 Uhr von Tom Hirche

French press publishers were granted their own ancillary copyright a month ago. So far, they have not been able to generate any significant income. With an antitrust complaint against Google, they now believe they can change this. A misbelief. Weiter

Französische Verleger machen sich mit Forderung nach Zwangslizenz lächerlich   Am 29. November 2019 - 13:16 Uhr von Tom Hirche

Die französischen Presseverleger verfügen seit einem Monat über ihr eigenes Leistungsschutzrecht. Nennenswerte Einnahmen konnten sie damit bisher noch nicht erzielen. Mit einer Kartellrechtsbeschwerde gegen Google glauben sie nun, dies ändern zu können. Ein Irrglauben. Weiter

Weitere Infos zu dieser News

France: Google Search Will Only Display Headlines of Press Publications   Am 26. September 2019 - 16:18 Uhr von Tom Hirche - Till Kreutzer

France will soon introduce an ancillary copyright for press publishers. Google has now announced that it will by default no longer display snippets in its search results. But publishers will be able to change this by themselves. Weiter

Frankreich: Google Suche wird nur noch Überschriften von Presseveröffentlichungen enthalten   Am 26. September 2019 - 8:52 Uhr von Tom Hirche - Till Kreutzer

Frankreich wird demnächst ein Leistungsschutzrecht für Presseverleger einführen. Google hat nun angekündigt, standardmäßig keine Snippets mehr bei der Suche anzuzeigen. Verlage können dies aber eigenhändig anpassen. Weiter

ECJ rules German ancillary copyright for press publishers to be ineffective!   Am 12. September 2019 - 14:26 Uhr von Tom Hirche

In Germany, the ancillary copyright for press publishers came into force on 1 August 2013. Today, after just over six years, the European Court of Justice (ECJ) has declared it inapplicable with retroactive effect. The reason is an error in the legislative process that was widely known. Weiter

EuGH erklärt deutsches Leistungsschutzrecht für Presseverleger für unwirksam!   Am 12. September 2019 - 10:01 Uhr von Tom Hirche

Am 1. August 2013 ist in Deutschland das Leistungsschutzrecht für Presseverleger in Kraft getreten. Heute, nach etwas mehr als sechs Jahren, hat es der Europäische Gerichtshof (EuGH) für nicht anwendbar erklärt – und zwar rückwirkend. Grund ist ein Fehler im Gesetzgebungsverfahren, der allen bekannt war. Weiter

US Publishers' Study: Google Allegedly Generates Billions in Revenue with News   Am 21. Juni 2019 - 0:42 Uhr von Tom Hirche

According to a study by the US publishers' association News Media Alliance, in 2018 alone Google generated revenues of 4.7 billion US-dollars from news content without paying for it. According to the publishers, this has to change in the future. Weiter

US-Verlegerstudie: Google macht angeblich milliardenschweren Umsatz mit News   Am 20. Juni 2019 - 17:37 Uhr von Tom Hirche

Laut einer Studie des US-Verlegerverbands News Media Alliance habe Google allein im Jahr 2018 einen Umsatz von 4,7 Milliarden US-Dollar mit Verlagsinhalten erwirtschaftet, ohne dafür zu zahlen. Das solle sich in Zukunft ändern. Weiter

Publishers will hardly get any money, if anything   Am 30. August 2017 - 13:03 Uhr von Tom Hirche

The publishers pushing for their new right a.k.a. the link tax want to be paid first and foremost by providers of news aggregators and search engines. They demand a fee for the provider's service of linking to their publications and bringing them visitors hence money. Despite the unmatched absurdity of this idea, what numbers are we actually talking about? Weiter

Google's design changes might soon end all lawsuits   Am 3. Juli 2017 - 22:18 Uhr von Tom Hirche

Akteure: Schlagworte: Lizenz: 

German courts have to deal with a variety of lawsuits that involve the German ancillary copyright for press publishers. But Google's design changes might bringt a sudden end. Weiter